„Menschen begeistern.“

Im Volksbank Firmenkundenporträt: Die Opitz-Unternehmensgruppe

Gegründet in Burg im Jahr 1947 durch die Herren Opitz, Rhode und Velter, entwickelte sich das Unternehmen vom Spezialdienstleister für Motoreninstandsetzung und Zylinderschleiferei hin zur erfolgreichen Mehrmarken-Handelsgruppe.

Heute ist die Opitz-Gruppe nicht nur in Burg präsent. Weitere Standorte in Magdeburg, Brandenburg an der Havel sowie im Landkreis Mansfeld-Südharz und ein Team von über 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern machen das Unternehmen aus. Die Gruppe vertreibt neben Neufahrzeugen der Marken Toyota, Ford, Suzuki und Lexus auch Gebrauchtwagen aller Marken und führt an allen Standorten ein umfangreiches Sortiment an Service-Dienstleistungen aus. Kooperierende Händler aus Sachsen-Anhalt, Niedersachsen und Thüringen machen die Gruppe zu einem starken Partner für die Kundschaft vor Ort.

Einen wichtigen Beitrag zur Zukunftssicherung leistet die Opitz-Gruppe durch eine weit über den eigenen Bedarf hinausgehende Ausbildung junger Menschen in verschiedenen Berufsfeldern. Mehr als 20 Auszubildende absolvieren ihre Lehre derzeit bei Opitz. Schon in der Vergangenheit wurden viele Absolventen in ein festes Arbeitsverhältnis übernommen, dabei lernen viele Azubis bei Opitz sogar vorzeitig aus.

Besondere Highlights bei Opitz sind die immer wieder stattfindenden kleinen und großen Events. Beispiele dafür gibt es reichlich: Ein Beach-Volleyball-Turnier auf dem Rolandplatz vor dem Gebäude der Volksbank, Autohaus-Eröffnung in Burg mit Schlagerstar G.G. Anderson und über 800 Besuchern, Großkonzertveranstaltungen mit über 1000 Gästen in Magdeburg auf dem Autohausgelände oder auch Kinderflohmärkte an allen Standorten der Gruppe wie im Februar dieses Jahres.

Schon von Anfang an war das Unternehmen Opitz Kunde der ehemaligen Gewerbebank in Burg. Da war es selbstverständlich, dass nach der Wiedervereinigung die Geschäftsbeziehung zur daraus hervorgegangenen Volksbank Burg eG und später der Volksbank Jerichower Land eG weiter ausgebaut wurde und auch Investitionen regelmäßig durch die Bank begleitet wurden.

Firmenkundenberaterin Heike Hesse im Interview mit Michael Opitz,

über eigene Ziele, Motivation und die Zusammenarbeit mit der Volksbank Jerichower Land eG.

Heike Hesse: Herr Opitz, Ihr Unternehmen kann auf eine beachtliche Geschichte hier in Burg zurückblicken. Worauf sind Sie besonders stolz?

Michael Opitz: Meine Großeltern und auch meine Eltern haben ein Unternehmen aufgebaut und über viele Jahre erhalten und entwickeln können. Dabei musste im Laufe der Zeit immer wieder auf die aktuellen Anforderungen reagiert werden und auch die Leistungen überdacht und angepasst werden. Allein diese Tatsache, dass wir es über Jahrzehnte geschafft haben, uns den Marktverhältnissen und somit den Kundenwünschen anzupassen, macht mich schon sehr stolz. Und es gab ganz sicher in der Vergangenheit auch weniger gute Zeiten, so wie es auch heute große Herausforderungen gibt.

Heike Hesse: Sie sind langjähriger Kunde der Volksbank Jerichower Land eG. Was zeichnet für Sie eine partnerschaftliche Bank aus?

Michael Opitz: Als Firmenkunde ist unsere Volksbank einer der wichtigsten Geschäftspartner unseres Unternehmens. Wir geben sehr umfangreiche und auch sehr interne Informationen weiter. Als Privatkunde ist dies gleichwohl noch prägnanter. Ein Großteil des privaten Lebens kann durch eine Bank nachvollzogen werden. Da ist es mir besonders wichtig, dass ich zu meinem Bankpartner ein sehr großes Vertrauen haben kann. Ich weiß, dass alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in unserer Volksbank sehr gute Arbeit leisten und dies hat bis heute mein Vertrauen in „meine“ Bank immer weiter gestärkt.

Heike Hesse: Herr Opitz, Sie leiten eine Gruppe von mehreren Autohäusern, führen regelmäßig auch größere Veranstaltungen durch und sind auch in anderen Geschäftszweigen, wie z.B. Marketing und IT, unterwegs. Wie gelingt Ihnen diese Vielfalt an Aktivitäten?

Michael Opitz: Dies geht selbstverständlich nicht allein. Ich habe ein großartiges Führungsteam um mich und hervorragende Mitarbeiter, die sich mit vollem Einsatz bei allen Aktivitäten einbringen. Die meisten unserer Ideen entstehen im Team. In regelmäßigen Meetings in allen Bereichen und Ebenen besprechen wir aktuelle Situationen, lösen gemeinsam Probleme und definieren neue Ziele.

Heike Hesse: Die aktuelle Marketing-Kampagne der Volks- und Raiffeisenbanken steht unter dem Motto „Was mich antreibt...“. Wie sieht es bei Ihnen aus, was treibt Sie täglich an, dies alles zu tun?

Michael Opitz: Mein Ziel ist es, Menschen zu begeistern, von unseren Leistungen, unserem Service, unseren Produkten und auch von unseren Events. Wenn ich erkenne und auch hin und wieder die Rückmeldung erhalte, dass Kunden und Gäste sich über einen Besuch in unseren Häusern, über ihr neues Fahrzeug, den Service im Autohaus oder auch eine Veranstaltung gefreut haben, dann ist dies für mich die Motivation, um neue Ideen zu entwickeln und neue Pläne umzusetzen.

Heike Hesse: Vielen Dank, Herr Opitz für das Gespräch und auf viele weitere Jahre angenehmer und erfolgreicher Zusammenarbeit!

Michael Opitz: Da bin ich mir ganz sicher. Herzlichen Dank auch Ihnen, Frau Hesse!

Kontakt

Opitz Automobilvertriebs-GmbH
Geschäftsführer
Michael Opitz

Magdeburger Chaussee 94

39288 Burg

Telefon 03921 / 4580-140

Telefax 03921 / 4580-149

E-Mail: m.opitz@opitz-online.de

Internet: www.opitz-online.de